Dinosaurier: Acrocanthosaurus atokensis

Dinosaurier: Acrocanthosaurus atokensis

Acrocanthosaurus atokensis Datei

Übersetzung: Atoka große Stachelechse
Beschreibung: Fleischfresser, Zweibeiner
Bestellung: Saurischia
Unterordnung: Theropoda
Infraorder: Carnosauria
Überfamilie: Allosauroidea
Familie: Carcharodontosauridae
Gattung: Acrocanthosaurus
Familie: Allosauridae
Höhe: 5,5 Meter
Länge: 11,2 Meter
Gewicht: 5.000 - 7.000 kg
Zeitraum: Kreide

Das Acrocanthosaurus atokensis Es ist einer der wenigen bekannten Allosaurier in Nordamerika. In Texas und Oklahoma wurden Fragmente von Überresten gefunden. Sein Rücken besaß Stacheln bis zu 60 cm hoch in großen Exemplaren.

Im Gegensatz zu den Stacheln anderer Dinosaurier waren es die des Acrocanthosaurus dicht mit Muskeln bedeckt und es wird angenommen, dass sie zur Kommunikation, Fettspeicherung oder Thermoregulation dienen könnten (vergleiche Spinosaurus).

Es wird geschätzt, dass Acrocanthosaurus konnte mit einer Geschwindigkeit von 40 km / h laufen.

Der Acrocanthosaurus war einer der größten bekannten Theropoden. Das größte bekannte Exemplar (NCSM 14345) hat schätzungsweise 11,5 Meter von der Schnauze bis zur Schwanzspitze gemessen und zwischen 5.000 und 7.000 Kilogramm gewogen.

Das Acrocanthosaurus SchädelWie die meisten Allosauroide war es lang, kurz und schmal, und seine Kiefer waren sehr kräftig. Der Beweis dafür ist, dass 19 Zähne auf jeder Seite seines Oberkiefers ausgerichtet waren, aber die Anzahl der Unterkiefer ist unbekannt.

Das bemerkenswertestes Merkmal von Acrocanthosaurus Es war seine Reihe hoher Nervenstacheln, die sich an den Wirbeln des Halses, des Rückens, der Hüften und des oberen Schwanzes befanden und mehr als das 2,5-fache der Höhe der Wirbel messen konnten.

Andere Dinosaurier hatten ebenfalls hohe Stacheln auf dem Rücken, manchmal viel höher als die des Acrocanthosaurus, wie die Spinosaurus, dessen Stacheln fast 2 Meter hoch waren, etwa elfmal höher als die Körper seiner Wirbel.

Das untere Stacheln von Acrocanthosaurus Sie waren von starken Muskeln wie denen des modernen Bisons umgeben und bildeten wahrscheinlich einen hohen, dicken Kamm auf ihrem Rücken.

Ihre Funktion bleibt unbekannt, obwohl sie möglicherweise an der Kommunikation, der Fettspeicherung oder der Temperaturkontrolle beteiligt waren.

Bilder: Shutterstock

Nach dem Studium der Geschichte an der Universität und nach vielen früheren Tests wurde Red Historia geboren, ein Projekt, das als Mittel zur Verbreitung entstanden ist und in dem Sie die wichtigsten Nachrichten aus den Bereichen Archäologie, Geschichte und Geisteswissenschaften sowie Artikel von Interesse, Kuriositäten und vielem mehr finden. Kurz gesagt, ein Treffpunkt für alle, an dem sie Informationen austauschen und weiter lernen können.


Video: spinosaurus aegypticus vs acrocanthosaurus atokensisread descr.