Hauptstadt mit Protom von Pegasus

Hauptstadt mit Protom von Pegasus


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


In einem seltenen Schritt für die VC-Branche hat Pegasus Tech Ventures, eine VC-Firma, die asiatischen Unternehmen hilft, sich in heiße Start-ups einzukaufen, gerade eine Boutique-VC-Firma im Silicon Valley gekauft

In den letzten 10 Jahren hat Pegasus Tech Ventures asiatische Unternehmen mit einer Reihe hochkarätiger Startups wie Coinbase, DoorDash und Bird verbunden. Jetzt versucht die Venture-Firma mit einem Vermögen von 1,5 Milliarden US-Dollar, ihre Flügel im Silicon Valley weiter auszubreiten, indem sie eine Firma mit Internet-Pionier-Glauben kauft.

Pegasus Tech Ventures, gegründet von Anis Uzzaman, gab am Mittwoch bekannt, dass es Garage Technology Ventures für einen nicht genannten Betrag übernommen hat. Es ist äußerst selten, dass ein VC-Unternehmen ein anderes kauft. Der häufigere Ausstieg eines Unternehmens ist die Auflösung.

Im Rahmen des Deals wird Garage-Mitbegründer Bill Reichert als General Partner zu Pegasus stoßen.

Reichert, der seit Jahrzehnten Investor im Silicon Valley ist, habe seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2011 eng mit Pegasus zusammengearbeitet, sagte Uzzaman gegenüber Insider.

"Während dieses Prozesses spielte er eine wichtige, entscheidende Rolle für unseren Erfolg", sagte Uzzaman, CEO von Pegasus. "Wir wollten ihn zu 100 % im Team haben."

Pegasus hat ein eigenes Geschäftsmodell. Es wird hauptsächlich von Unternehmen wie Asus und Sega unterstützt. Im Gegensatz zu den meisten VC-Fonds, die Investitionen von verschiedenen Geldgebern bündeln, hat jedes Unternehmen seinen eigenen Fonds, und Pegasus schneidert für jeden eine spezifische Anlagestrategie. Die Unternehmensunterstützer erhalten Innovationen von hochmodernen Start-ups, von denen viele lukrative Lizenz- und Vertriebsvereinbarungen mit diesen größeren Unternehmen abgeschlossen haben, sagte Uzzaman.

Reichert gründete Garage im Jahr 1998, und das Unternehmen unterstützte in seiner Anfangszeit Unternehmen wie Pandora und SimplyHired. Garage war auch ein früher Organisator von Konferenzen für aufstrebende Startup-Gründer.

Uzzaman lernte Reichert bei der Gründung von Pegasus kennen, und Reichert, beeindruckt vom ausgeprägten Geschäftsmodell der Firma, unterstützte Pegasus schon früh mit Rat und Kontakt. Diese Zusammenarbeit, zusammen mit den engen Verbindungen von Pegasus zu großen Unternehmen, habe sich für das Unternehmen als nützlich erwiesen, um Zugang zu Wettbewerbsrunden zu erhalten, sagten die beiden.

"Mir fällt kein Fall ein, in dem wir aus einem Deal herausgequetscht wurden", sagte Reichert.

Der Zusammenschluss der beiden Firmen formalisiert ihre bestehende Partnerschaft. Außerdem arbeitet Pegasus seit Jahren eng mit Garage bei seiner eigenen Veranstaltungsreihe, dem Startup World Cup, zusammen, der eine Reihe globaler Startup-Wettbewerbe ausrichtet. (In diesem Jahr sind sie auf dem besten Weg, 60 Veranstaltungen zu veranstalten, sagte Uzzaman.) Reichert ist seit dem Start der Veranstaltung im Jahr 2017 der Chefevangelist des Startup World Cup.

Reichert wird sich nun auch auf das Deal Sourcing und die Due Diligence für Pegasus konzentrieren. Die zusätzliche Unterstützung sei angesichts des intensiven Stroms von VC-Aktivitäten von entscheidender Bedeutung, sagte Uzzaman. Pegasus verwaltet jetzt 29 Fonds im Auftrag seiner Unternehmensunterstützer und versucht, weitere Verbindungen zu großen Unternehmen aufzubauen, indem ein Großteil ihrer Geschäftsentwicklung effektiv verwaltet wird.

"Die Pipeline scheint stärker denn je zu sein", sagte Uzzaman. "Nur um aus der Pandemie herauszukommen, drängen Unternehmen wirklich sehr auf Innovationen."


Ähnliche Beiträge

Die Franzosen bauten auch die Forts La Reine und La Dauphin auf jeder Seite des Flusses.

1783, als der Krieg endete, wurde die Kolonie an die Holländer zurückgegeben, die weitere Kanäle und Schleusen für die Entwässerung gruben und Straßen in einem rechteckigen Muster anlegten. Ab 1789 zählte die Stadt 780 Einwohner.

Die Stadt wechselte dann erneut den Besitzer zwischen den Briten und den Niederländern, bis der Krieg 1814 endete, als sie in britischem Besitz blieb. 1812 wurde es in Georgetown umbenannt.

Mit einem so reichen Hintergrund wurde die Stadt Georgetown im August 1843 zur Stadt erhoben und ist das größte städtische Zentrum des Landes. Es ist nicht nur die wirtschaftliche Hauptstadt von Guyana, sondern auch eine lebenswichtige Stadt für die Karibische Gemeinschaft und Sitz der Universität von Guyana.

Die Einwohner der Stadt feiern den Tag mit einer Reihe von Veranstaltungen.


Titel Typ Datum
Globaler subnationaler Klimafonds (SnCF Global) – Equity PCA
Genehmigter Förderantrag 09. Dez. 2020
Gender-Aktionsplan für FP152: Globaler subnationaler Klimafonds (SnCF Global) – Equity PCA
Gender-Aktionsplan 19. Nov. 2020
Geschlechterbewertung für FP152: Globaler subnationaler Klimafonds (SnCF Global) – Equity PCA
Geschlechterbewertung 19. Nov. 2020
Bericht zu Umwelt- und Sozialschutzmaßnahmen (ESS) für FP152: Globaler subnationaler Klimafonds (SnCF Global) - Equity PCA
Bericht zu Umwelt- und Sozialschutzmaßnahmen 05 Okt 2020
Akkreditierungsrahmenvertrag zwischen GCF und Pegasus Capital Advisors, L.P. PCA
Akkreditierungsrahmenvertrag 30. März 2020

GCF unterzeichnet öffentlich-private Partnerschaftsvereinbarungen zur Einrichtung des Globalen Subnationalen Klimafonds

23.02.2021 / Der Green Climate Fund (GCF) hat sich mit Pegasus Capital Advisors und der International Union for Conservation of Nature (IUCN) zu einer innovativen Bündelung öffentlich-privater Finanzierung zusammengeschlossen, um eine Finanzierungslücke für subnationale Klimainitiativen zu schließen. Der GCF gab bekannt, dass er mit beiden Organisationen während einer virtuellen Briefing-Sitzung für UN-Vertreter in New York Finanzierungsvereinbarungen über den Global Subnational Climate Fund (SnCF Global) unterzeichnet hat, der geschaffen wurde, um ein großes Defizit bei der Klimafinanzierung zu beheben.


Das Universum erforschen, das nicht war

Eine Illustration mehrerer, unabhängiger Universen, die in einer kausal voneinander getrennt sind. [+] Der sich ständig ausdehnende kosmische Ozean ist eine Darstellung der Multiversum-Idee. Andere Universen mit anderen Eigenschaften als unserem können existieren oder auch nicht, aber wenn bestimmte Eigenschaften auch nur geringfügig anders wären, wäre unsere Existenz nicht zulässig.

Vor 13,8 Milliarden Jahren begann mit dem heißen Urknall, was wir heute als unser Universum kennen. Fast gleichförmig mit Materie, Antimaterie und Strahlung gefüllt, dehnte es sich in nahezu perfektem Gleichgewicht aus und gravitierte. Als sich das Universum abkühlte, vernichteten Materie und Antimaterie und hinterließen eine winzige, winzige, aber bedeutende Menge Materie. Nach 9,2 Milliarden Jahren begann sich allmählich aus einer kollabierenden Wolke molekularen Gases das zu bilden, was unser Sonnensystem werden sollte, und nach weiteren etwa 4,55 Milliarden Jahren entstand die Menschheit zum ersten Mal auf dem Planeten Erde.

Wenn wir das Universum aus unserer Perspektive hier und jetzt betrachten, erhalten wir nur eine Momentaufnahme der Existenz, definiert durch die Eigenschaften des Lichts, der Teilchen und der Gravitationswellen, die wir im Moment ihrer Ankunft beobachten. Basierend auf allem, was wir gesehen haben, kombiniert mit unseren Theorien, Frameworks und Modellen, die die Verschmelzung dieser Beobachtungen mit den zugrunde liegenden Gesetzen der Physik widerspiegeln, haben wir den Kosmos um uns herum verstanden. Aber wenn die Dinge nur ein kleines bisschen anders gewesen wären, wäre unser Universum dramatisch anders gewesen. Hier sind fünf Dinge, die den Lauf unserer gemeinsamen kosmischen Geschichte hätten ändern können.

Unser Universum hat vom heißen Urknall bis heute ein enormes Wachstum erfahren und . [+] Entwicklung, und tut dies auch weiterhin. Unser gesamtes beobachtbares Universum hatte vor etwa 13,8 Milliarden Jahren ungefähr die Größe eines Fußballs, hat sich aber auf

46 Milliarden Lichtjahre im Radius heute. Die entstandene komplexe Struktur muss schon früh aus Saatunvollkommenheiten gewachsen sein.

1.) Was wäre, wenn das Universum bei seiner Geburt tatsächlich vollkommen gleichförmig wäre? Dies wird nicht sehr geschätzt: Das Universum, wie wir es kennen, hätte nicht perfekt glatt geboren werden können. Hätten wir überall und an allen Orten im Weltraum bis zu den frühesten Momenten des heißen Urknalls genau die gleiche Menge an Materie-und-Antimaterie-und-Strahlung besessen, würde jeder Punkt im Universum eine gleiche Erfahrung machen Gravitationskraft zieht in alle Richtungen daran. Mit anderen Worten, die Idee des gravitativen Wachstums und Kollapses beruht auf einer anfänglichen Unvollkommenheit, aus der heraus wachsen soll. Ohne den Samen können Sie nicht das gewünschte Endergebnis wie einen Stern, eine Galaxie oder etwas noch Größeres erzielen.

Die einzige Hoffnung, die wir hätten, würde von der Quantennatur des Universums ausgehen. Denn wir haben Quantenprozesse, die sich nicht vermeiden lassen:

  • inhärente Unsicherheiten in den Positionen und Momenten von Teilchen,
  • inhärente Unsicherheiten zwischen der Energie in einem System und der verstrichenen Zeit,
  • und Ausschlussregeln, die verhindern, dass bestimmte Teilchen identische Quantenzustände einnehmen,

Wann ist Sommersonnenwende 2021? So streamen Sie die Sonnenwende von Stonehenge dieses Wochenende live

Brennt der Nordpol? Sehen Sie, wie die Eclipse der letzten Woche etwas tut, was in diesem Jahrhundert kein anderer tut

Juneteenth, Sklaverei und die Hurrikan-Verbindung

Ein gewisses Maß an Unvollkommenheiten wird automatisch auftreten, selbst wenn es anfangs keine gab.

Da unsere Satelliten ihre Fähigkeiten verbessert haben, haben sie kleinere Skalen und mehr Frequenzen untersucht. [+] Bänder und kleinere Temperaturunterschiede im kosmischen Mikrowellenhintergrund. Die Temperaturunvollkommenheiten liefern die Keime der Strukturbildung ohne sie, die einzigen Unvollkommenheiten würden aus Quanteneffekten entstehen und wären

NASA/ESA UND DIE COBE, WMAP UND PLANCK TEAMS PLANCK 2018 ERGEBNISSE. VI. KOSMOLOGISCHE PARAMETER PLANCK-KOLLABORATION (2018)

Von diesen Quantenprozessen würden Sie erwarten, dass die anfänglichen Unvollkommenheiten etwa auf dem 1-Teil-in-10-35-Niveau auftreten, was extrem klein ist. Zum Vergleich: Wie aus Beobachtungen hervorgeht, wurde unser Universum mit Unvollkommenheiten geboren, die auf dem 1-in-30.000-Niveau auftreten. Auch dies ist zwar klein, aber im Vergleich zu den winzigen Quantenfluktuationen, die es heute gibt, absolut gewaltig: mehr als 30 Größenordnungen größer.

Basierend auf der Art und Weise, wie Unvollkommenheiten im Universum wachsen, dauerte es irgendwo herum

100 Millionen Jahre für die größte der anfänglichen Schwankungen, mit denen das Universum begann, die ersten Sterne zu bilden. Wenn das Universum stattdessen mit Schwankungen von 1 zu 10.000.000 geboren würde, würden wir sehr wahrscheinlich nur die ersten Sterne bilden, jetzt dauert das Gravitationswachstum sehr lange, es sei denn, Sie beginnen mit einem wesentlich großen Samen. Wenn unser Universum exakt und vollkommen gleichförmig geboren würde, gäbe es nirgendwo im Kosmos eine Struktur, keine Sterne und keine nennenswerten chemischen Reaktionen.

Es gibt eine große Anzahl wissenschaftlicher Beweise, die das expandierende Universum und den Urknall unterstützen. . [+] In jedem Moment unserer kosmischen Geschichte zum ersten Mal

6 Mrd. Dieses Gleichgewicht war unabdingbar.

2.) Was wäre, wenn die Expansionsrate und die Auswirkungen der Gravitation weniger perfekt ausbalanciert wären? Dieser ist etwas knifflig. Normalerweise halten wir das Universum für einen ziemlich stabilen Ort, aber das liegt nur daran, dass zwei Dinge so lange so gut ausbalanciert sind: die Geschwindigkeit, mit der sich das Universum ausdehnt, und die verlangsamenden Auswirkungen der gesamten Materie und Strahlung im Universum. Heute passen diese beiden Effekte nicht zusammen, und deshalb sagen wir, dass sich die Expansion des Universums beschleunigt.

6 Milliarden Jahre der Geschichte des Universums, sie passten nicht nur zusammen, sie passten so perfekt zusammen, dass das, was wir als dunkle Energie kennen, völlig nicht nachweisbar gewesen wäre, selbst wenn eine potenzielle außerirdische Zivilisation die genauen Werkzeuge entwickelt hätte, die wir heute verwenden, um die Universum. Je weiter man in der Zeit zurückgeht, desto weniger wichtig wird die dunkle Energie relativ zu Materie und Strahlung. Und wir können nicht nur Milliarden von Jahren zurückgehen, sondern bis zum ersten winzigen Bruchteil einer Sekunde nach dem heißen Urknall.

Hätte das Universum nur eine etwas höhere Materiedichte (rot), wäre es geschlossen und hätte . [+] wäre bereits wieder zusammengefallen, wenn es nur eine etwas geringere Dichte (und negative Krümmung) hätte, hätte es sich viel schneller ausgedehnt und wäre viel größer geworden. Der Urknall allein bietet keine Erklärung dafür, warum die anfängliche Expansionsrate im Moment der Geburt des Universums die Gesamtenergiedichte so perfekt ausgleicht, dass überhaupt kein Raum für eine räumliche Krümmung und ein perfekt flaches Universum übrig bleibt. Unser Universum erscheint räumlich vollkommen flach, wobei sich die anfängliche Gesamtenergiedichte und die anfängliche Expansionsrate auf mindestens 20+ signifikante Stellen ausgleichen.

Kosmologie-Tutorial von Ned Wright

Hier finden wir die gesamte Materie und Energie, die wir heute im Universum haben, komprimiert in einem viel, viel kleineren Raumbereich. Zu dieser Zeit war das Universum nicht nur heißer und dichter, sondern dehnte sich auch viel, viel schneller aus als heute. Tatsächlich kann man sich das expandierende Universum auch so vorstellen, dass man es als einen Wettlauf behandelt: zwischen der anfänglichen Expansionsrate – was auch immer diese Rate war, als der heiße Urknall zum ersten Mal auftrat – und den Gesamteffekten aller Materie, Antimaterie, Neutrinos, Strahlung , usw., die vorhanden sind.

Bemerkenswert ist, wie perfekt diese beiden Größen ausgewogen gewesen sein müssen. Heute hat das Universum eine Dichte von etwa 1 Proton pro Kubikmeter Raum. Aber schon früh hatte es eine Dichte, die eher Trillionen Kilogramm pro Kubikzentimeter Raum entsprach. Wenn Sie diese Dichte um nur 0,00000000001% erhöht oder verringert hätten, hätte das Universum:

  • in sich selbst zurückgefallen, nach weniger als 1 Sekunde in einem Big Crunch endend, im Falle einer Erhöhung,
  • oder so schnell expandiert, dass sich im Falle einer Abnahme kein Proton und kein Elektron zu einem einzigen Atom im Universum gefunden hätten.

Dieses unglaubliche Gleichgewicht, zusammen mit der Notwendigkeit, zeigt, wie prekär unsere Existenz in diesem Universum ist.

Quarks und Elektronen kommen in etwas größerer Zahl vor als Antiquarks und Positronen. Bei einem ganz. [+] symmetrisches Universum, Materie und Antimaterie vernichten sich und hinterlassen Spuren und gleiche Mengen von beiden. Aber in unserem Universum dominiert die Materie, was auf eine frühe, grundlegende Asymmetrie hindeutet.

E. Siegel / Jenseits der Galaxis

3.) Was wäre, wenn es exakt gleiche Mengen an Materie und Antimaterie gegeben hätte? Dies ist ein weiteres Problem für uns, und tatsächlich ist es eines der größten ungelösten Probleme der gesamten Physik: Warum leben wir in einem Universum mit mehr Materie als Antimaterie? Dieses Rätsel hat viele mögliche Auflösungen, aber keine endgültige Antwort. Was wir mit Sicherheit sagen können, ist:

  • in den frühen Stadien des heißen Urknalls hätte das Universum perfekt symmetrisch zwischen Materie und Antimaterie sein müssen,
  • und dass irgendwie ein Prozess auftrat, der zur Existenz von ungefähr 1.000.000.001 Materieteilchen pro 1.000.000.000 Antimaterieteilchen führte,
  • und als der Überschuss vernichtet war, blieb uns dieses winzige Stückchen Materie inmitten eines übrig gebliebenen Strahlungsbades zurück.

Diese Strahlung überlebt immer noch, ebenso wie die Materie, weshalb wir rekonstruieren können, was in früheren Zeiten geschah.

Wie sich das Universum entwickelt hätte, wenn es keine Materie-Antimaterie-Asymmetrie gegeben hätte. Anstatt von . [+] Teilchen und Antiteilchen vernichten, sodass nur noch eine kleine Anzahl von Teilchen übrig bleibt, ein symmetrisches Universum würde alles milliardenfach effizienter vernichten, bis nur noch eine spärliche Anzahl von Teilchen und Antiteilchen übrig bleibt.

Wir wissen immer noch nicht, wie es passiert ist, aber wir wissen, wie unser Universum ausgesehen hätte, wenn wir keine Materie-Antimaterie-Asymmetrie erzeugt hätten: Materie und Antimaterie wären vernichtet worden, nicht vollständig, aber bis es so war wenig Materie und Antimaterie übrig, dass die verbliebenen einzelnen Teilchen – Protonen und Antiprotonen, Elektronen und Positronen usw. – sich einfach nicht mehr finden würden.

Das heutige Universum, werden Sie sich erinnern, hat ungefähr

1 Proton pro Kubikmeter Raum: Wenn Sie das gesamte Universum ausschmieren und eine Box mit den Maßen 1 Meter × 1 Meter × 1 Meter zeichnen, erwarten Sie etwa 1 Proton darin. Wenn Sie die Mathematik dafür ausarbeiten, was passiert, wenn Materie und Antimaterie aus einem perfekt symmetrischen Zustand vernichtet werden, würden Sie ein ganz anderes Universum finden. Die Strahlung würde von diesen Partikeln für Dutzende von Millionen Jahren weiter gestreut werden, anstatt nur für einige Hunderttausend, und die durchschnittliche Dichte aller Formen von Materie und Antimaterie wäre nur das Äquivalent

1 Proton (oder Antiproton) pro Kubikmeile: eine Kiste, die 1 Meile × 1 Meile × 1 Meile war, oder etwa 10 Milliarden Mal weniger dicht als das heutige Universum.

Hätte unser Universum nicht schon früh eine Materie-Antimaterie-Asymmetrie geschaffen, hätte keiner der bemerkenswerten Schritte, die danach zu unserer Existenz führten, stattfinden können.

In drei verschiedenen Wellenlängenbändern ist die Struktur der Sterne in der Galaxie NGC 1052-DF4 zu erkennen. [+] wird entlang der Sichtlinie in Richtung der nahegelegenen großen Galaxie NGC 1035 verlängert. Diese Galaxie, der dunkle Materie fehlt, wird aktiv auseinandergerissen, ohne dass dieser "Klebstoff" sich selbst zusammenhält.

M. Montes et al., ApJ, 2020, angenommen

4.) Was wäre, wenn es keine Dunkle Materie gegeben hätte? Dies ist eine faszinierende Überlegung, die im Allgemeinen stark unterschätzt wird. Die meisten von uns betrachten Dunkle Materie als den „Klebstoff“, der die größten Strukturen im Universum zusammenhält: Dinge wie das kosmische Netz und riesige Galaxienhaufen. Aber Dunkle Materie macht auch zwei enorm wichtige Dinge, über die wir normalerweise nicht nachdenken:

  • es liefert den Großteil der Gravitationsmasse, die alle Galaxien im Universum bildet und sie weiterhin zusammenhält,
  • und es verhindert, dass die Struktur durch die Wechselwirkungen zwischen normaler Materie und Strahlung „ausgewaschen“ wird.

Dunkle Materie wegnehmen, und was passiert? Die kleinräumige Struktur, die Sie versuchen würden, zu bilden, würde nicht existieren, da die frühe strahlungsdominierte Phase des Universums diese Unvollkommenheiten wegspülen würde. In der Zwischenzeit würden die Galaxien, die Sie gebildet haben, einen Ausbruch von Sternentstehung durchlaufen, und dann würden diese Sterne die gesamte umgebende Materie wegkochen und sie vollständig aus der Galaxie werfen. In einem Universum ohne Dunkle Materie würde nur diese erste Generation von Sternen existieren, was bedeutet, dass es keine Gesteinsplaneten, keine Biochemie und kein Leben geben würde.

Die blaue "Schattierung" stellt die möglichen Unsicherheiten dar, wie die Dunkelenergiedichte war/werden wird. [+] unterschiedlich in Vergangenheit und Zukunft. Die Daten weisen auf eine echte kosmologische "Konstante" hin, aber andere Möglichkeiten sind noch erlaubt. Da Materie immer weniger wichtig wird, wird dunkle Energie der einzige Begriff, der von Bedeutung ist. Die Expansionsrate hat im Laufe der Zeit abgenommen, wird aber jetzt auf etwa 55 km/s/Mpc asymptomen.

5.) Was wäre, wenn dunkle Energie weder räumlich noch zeitlich konstant wäre? Dies ist die eine Möglichkeit, die für unser Universum noch auf dem Tisch liegt: dass sich dunkle Energie auf irgendeine Weise entwickeln könnte. Bis zum besten unserer Beobachtungsgrenzen sieht und verhält es sich sicherlich wie eine kosmologische Konstante – als eine Energieform, die dem Raumgefüge selbst innewohnt –, bei der die Energiedichte zeitlich und im gesamten Raum konstant bleibt.

Aber wir haben keine Beschränkungen, wie sich dunkle Energie verhalten hat (oder ob sie überhaupt existiert hat!)

50% der Geschichte unseres Universums, und wir beobachten, dass es nur bis an die Grenzen unserer gegenwärtigen Genauigkeit konstant ist. Drei Teleskope werden dies in naher Zukunft verbessern: das EUCLID der ESA, das Vera-Rubin-Observatorium der NSF und das Nancy-Roman-Teleskop der NASA, von denen das letzte messen soll, ob sich die Dunkle Energie überhaupt mit einer Genauigkeit von . ändert

Wenn dunkle Energie stärker wird, könnte das Universum auseinander reißen. Wenn die dunkle Energie schwächer wird oder ihr Vorzeichen umkehrt, könnte das Universum noch einmal zusammenbrechen. Und wenn dunkle Energie zerfällt, könnte das Universum, wie wir es kennen, enden. Keines dieser Dinge ist bisher passiert, aber wenn das Universum nur geringfügig anders wäre, hätte jedes von ihnen in der Vergangenheit stattfinden können, was unsere Existenz ausschließt.

Wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich war es, dass unser Universum eine Welt wie die Erde hervorbringt? Und wie plausibel wären diese. [+] Wären die fundamentalen Konstanten oder Gesetze unseres Universums wahrscheinlich anders? Die meisten Universen, die wir uns vorstellen können, würden keine potentiellen Beobachter wie Menschen hervorbringen. A Fortunate Universe, von dessen Titelbild dieses Bild aufgenommen wurde, ist ein solches Buch, das diese Themen untersucht.

Geraint Lewis und Luke Barnes

All dies zusammen führt uns zu einer faszinierenden Schlussfolgerung: Wenn eines dieser Dinge – in irgendeiner Weise – wesentlich anders wäre, als es ist, wäre es für den Menschen physisch unmöglich gewesen, so wie wir entstanden zu sein innerhalb des Universums. Ein zu glattes Universum hätte es versäumt, rechtzeitig Sterne und Galaxien zu erschaffen, ein Universum, das sich zu schnell oder langsam ausdehnte, wäre nicht lange genug stabil geblieben, um etwas Interessantes zu bilden. Ein Universum ohne mehr Materie als Antimaterie hätte keine Sterne bilden können, und ein Universum ohne dunkle Materie hätte nicht an ihren Überresten hängen können, um Planeten zu bilden.

In vielerlei Hinsicht haben wir das große Glück, das Universum, das wir bewohnen, zu bekommen, denn wenn eines von vielen Dingen auch nur ein bisschen anders wäre, hätte das Universum die Existenz von Menschen oder intelligenten Beobachtern nicht zugelassen , als Möglichkeit. Aber in unserem Kosmos, genau so wie er ist, können wir etwa 2 Billionen Galaxien beobachten. Um einen der

400 Milliarden Sterne in einem von ihnen, der Milchstraße, hat das Leben Einzug gehalten, überlebt, gedieh und entwickelt sich. Nach mehr als 4 Milliarden Jahren sind die Menschen entstanden, und jetzt schauen wir auf das Universum, um unseren Platz darin zu erfahren. Es war vielleicht keine unvermeidliche Reise vom Urknall zu uns, aber es war sicherlich eine bemerkenswerte.


Firefox 89 mit neuer Proton-Oberfläche landet, so schalten Sie es aus

Wenn Ihnen die neue Benutzeroberfläche von Firefox nicht gefällt, müssen Sie sie nicht verwenden.

Von Chris Duckett | 2. Juni 2021 -- 01:59 GMT (18:59 PDT) | Thema: Entwickler

Die neueste Version von Firefox wird eingeführt, und mit Version 89 kommt ein UI-Redesign, das Mozilla als "sauberer, einladender und benutzerfreundlicher" bezeichnet.

Im Vergleich zur vorherigen Version verwendet die neue Proton-Benutzeroberfläche etwas mehr vertikalen Platz für Tabs, tauscht jede Art von Tab-Trennteil für mehr Hintergrundfarbe aus und führt eine Menge Leerzeichen für das Hauptmenü ein, organisiert es neu und entfernt die meisten der Ikonen.

„Schwimmende Registerkarten enthalten übersichtlich Informationen und Oberflächenhinweise, wenn Sie sie benötigen, wie z das neue Tab-Design.

Für Benutzer, die die Änderungen, das Aussehen oder einfach nur neue Dinge im Allgemeinen nicht mögen, ist es jedoch möglich, Proton umzukehren, indem Sie die Einstellung browser.proton.enabled in der Browserkonfiguration ändern.

Firefox 89 kommt auch mit aktualisierten Infoleisten, Panels und Modalen, und Kontextmenüs sind jetzt auf MacOS nativ und unterstützen den Dunkelmodus. Mozilla sagte, es habe auch nicht-native Webformular-Steuerelemente eingeführt, die das Design und die Leistung von Seiten verbessern können.

„Achten Sie auf Layoutfehler in Webseiten, die Annahmen über die Abmessungen oder den Stil von Formularsteuerelementen treffen“, warnt sie.

Der Browser verfügt jetzt auch standardmäßig über Total Cookie Protection in seinen privaten Browserfenstern.

„Das bedeutet: Wenn Sie ein privates Browserfenster öffnen, erhält jede von Ihnen besuchte Website eine separate Cookie-Box, die Cookies auf diese Website beschränkt. Cookies können nicht mehr verwendet werden, um Ihnen von Website zu Website zu folgen und Ihren Browserverlauf zu erfassen.“ sagte Mozilla in einem Blogbeitrag.

Seit Firefox 86 im Februar auf den Markt kam, war Total Cookie Protection aktiviert, wenn Benutzer den erweiterten Tracking-Schutz im strikten Modus hatten.


CORO/COHN UND ROSENBERGER c. 1900-1979

Coro Schmuck, Cohn & Rosenberger, wurde 1901/1902 in New York von Emanuel Cohn und Carl Rosenberger gegründet und 1913 eingetragen. Eine Fabrik wurde 1911 in Providence, Rhode Island, gegründet. Mit Büros oder Werken in New York und Providence, at Mal waren sie auch in Chicago, Los Angeles, San Francisco, Miami, Toronto, England und Mexiko präsent. Im Namen von Corocraft wurden von 1961 bis 1969 britische mechanische Patente gefunden, die die tatsächliche Produktion in England dokumentieren (mit freundlicher Genehmigung von Mary Walden-Till).

Cohn starb 1910, aber der Name blieb Cohn & Rosenberger. Der Firmenname “Coro” wurde 1943 angenommen. Rosenberger starb 1957 und sein Sohn Gerald, der ihm nachfolgte, starb 1967.

1969 verkaufte die Familie 51 Prozent der Coro-Aktien an Richton, Intl. Corp., der 1970 die restlichen Aktien kaufte. Richton besaß auch die Marke Oscar de la Renta. 1979 waren alle Coro-Unternehmen außer dem kanadischen Unternehmen bankrott. Es wurde 1992 an ein südamerikanisches Unternehmen verkauft und ging ebenfalls in Konkurs.

Gene Verri, der 2012 starb, war der Chefdesigner und persönlich verantwortlich für viele, viele der berühmten Designs von Coro. Adolph Katz unterzeichnete viele der Patente nur als Vertreter des Unternehmens, aber er war nicht der Designer dieser Stücke. Informationen, die von Ron Verri, dem Sohn von Gene, im September 2005 bestätigt wurden.

Designer für Coro nach Brunialti:
Gene Verrecchia [Verri] � bis Ende 1963 (Er und sein Sohn Ron gründeten Gem-Craft, das noch 2019 im Geschäft ist).
Charles E. Pauzat�-1940’s
Oscar Frank Placco �-1945?
Robert Geissman�
Sidney-Perle�
Carol McDonald�
Lester Gaba�
Marion Weeber �-1941
Victor di Mezza�

** Laut Jim Katz ist die erste Instanz von Coro-Halsketten mit einem J-Haken der 15. Juli 1948, wie in der Patentrecherche festgestellt wurde.

Coro stellte die meisten seiner eigenen Schmuckstücke her. Bei Bedarf ließen sie jedoch andere Unternehmen einen Teil ihres Schmucks herstellen. Hedison stellte Schmuck für Coro her. Catamore stellte alle Coros "Edelmetall"-Schmuckstücke her, bis etwa 1970, als Coro anfing, ihren eigenen Schmuck herzustellen.

Markierung: C und R Mit freundlicher Genehmigung von Dianne Lavenburg (aus dem Jahr 1922, Warenzeichen des Schmuck- und verwandten Gewerbes — Jewelers’ Circular)

Marke: fliegendes Pferd-Pegasus-Marke allein verwendet-kein Name 1939
Marke: 47 West 1965 Mit freundlicher Genehmigung von Plenty O’ Jewels.
Marke: Ein Coro Original — Skript 1947
Marke: EIN MEISTERWERK DES MODESCHMUCKS 1943

Marke: Ajusta 1948
Marke: Alice-im-Wunderland Dez. 1933
Marke: Almanach des Lebens 1954
Marke: Americana 1936
Marke: Vorfahren 1930
Marke: André’ 1937
Mark: Andre’ Haarmoden 1937
Marke: ANDREE RUPERT JEWELRY (auf schicker Langhantel) 1937

Marke: Arista 1954
Marke: Aristokrat 1950
Mark: Wie es dir gefällt 1939
Marke: Atomic 1945

Marke: Black Beauty 1946
Marke: Blithe Blossum 1956
Marke: Blaue Donau 1929
Marke: Calypso 1957

Marke: Carraca 1940
Marke: Cellini (Skript) 1942 Mit freundlicher Genehmigung von RCJ von der US-Markenseite
Marke: Charmers 1959
Marke: Chatter Pins 1948

Marke: Cherubin 1956
Marke: Chruchill Downs 1960
Marke: Kleopatra 1959

Marke: Clip-Ease 1941
Marke: Clouddrift `950

Marke: Cocktail-Set 1947
Marke: College 1940
Marke: Farbe a la Carte 1959
Marke: Colorama 1954
Mark: Koloss von Rhodos, Greese, Coro Mit freundlicher Genehmigung von Penny Whitlow

Marke: Konstellation 1946
Marke: Contessa 1952
Marke: Kokette 1948
Marke: Corel 1971 Mit freundlicher Genehmigung von RCJ

Marke: Coro Hangtag Mit freundlicher Genehmigung von Linda Heberling

Marke: Coro (Schrift im Winkel) 1919
Marke: Pegasus Figur 1939

Marke: Pegasus-Figur neben leerem Rechteck 1945
Markierung: Coro mit “R” in einem Quadrat Mit freundlicher Genehmigung von Terri Carl

Marke: Coro-Skript-kein Winkel-andere Schriftart 1919 Foto mit freundlicher Genehmigung von Di Kemp.

Mark: Coro, Des. Klopfen. Ausstehend. Mit freundlicher Genehmigung von RCJ

Marke: Folientag Mit freundlicher Genehmigung von Lyn Peightal

Marke: Coro (Schriftzug schräg im Rechteck mit Pegasus daneben) 1945 Foto mit freundlicher Genehmigung.
Markierung:
Marke: Nach 1955 , Mit freundlicher Genehmigung von Mike Friedrich

Marke: Coro – schwerer Schrift im Winkel — 1940
Marke: CORO, Inc.–Foto von Cindy Amirkhan
Marke: April Daisy, Weißer Saphir, Coro – vor 1955 Mit freundlicher Genehmigung von JC Burr

Marke: Coro CRAFT (Coro- script, CRAFT- gedruckt im Rechteck Mit freundlicher Genehmigung von Gayla Esch

Marke: Coro CRAFT (Coro- script, CRAFT- gedruckt im Rechteck, Pegasus daneben) 1938
Marke: Corocraft (Schrift schräg im Rechteck mit Pegasus daneben) 1933� [Sterling vor 1950]
Marke: Coro Craft-beide in Skript-Hochschrift 1935

Mark: Corocraft (in Skript), Pat. Ausstehend c. 1954 Mit freundlicher Genehmigung von Diane Hanselman
Mark: Corocraft (in Skript), Des. Klopfen. Ausstehend. Mit freundlicher Genehmigung von Mary Ann Docktor-Smith

Mark: Corocraft im Skript Mit freundlicher Genehmigung von Evelyn Phillips Mit freundlicher Genehmigung von Erik Yang
Marke: CoroCraft Sterling mit fliegendem Pegasus Mit freundlicher Genehmigung von Beth Rowlands. Mit freundlicher Genehmigung von Sharon.

Marke: Coro Craft Sterling – Anfang bis Mitte 1940’er Mit freundlicher Genehmigung von Sande Kattau

Coro-Craft Sterling-Tasche Größere Ansicht Mit freundlicher Genehmigung von Frances Rosenau

Marke: Coro Craft Sterling Foto mit freundlicher Genehmigung: dupliziert – Patti Matijevich.

Marke: Coro Creations von Francois 1937
Marke: Coro Duette Höflichkeits-ID: dupliziert – Patti Matijevich.

Marke: Coro Duette Mit freundlicher Genehmigung von justabunchofwildflowers.

Marke: Coro Duette Klopfen. Nr. 1798867 Fotos mit freundlicher Genehmigung von Gayla Esch.

Marke: Coro Elegante-andere Schriftart 1944

Marke: Coro Fashion Watches 1958 (erste “o” hat ein Zifferblatt)
Marke: CORO-KLAD 1965

Marke: Coro (Skript) Radiance (alles auf quadratischem Tag) 1932
Marke: Coro Silvo Mit freundlicher Genehmigung von Jan Cox

Marke: Coro Supreme-Skript-andere Schriftart �
Marke: Coro-Teens 1940
Marke: Hand-Made by Coro, STERLING CRAFT (an den Enden der Hantelmarke) �
Marke: Corochrome �
Marke: Korogramme�

Marke: Corolite (im Kreis) 1923
Marke: Corolite Mit freundlicher Genehmigung von BeeGee McBride
Marke: Coro Magic -Skript 1960
Marke: Coro Mexico — 1943 — 1950 Coro beauftragte Taller Borda Silversmiths, im Besitz von Hector Aquilar Foto mit freundlicher Genehmigung von Susan bei Eureka.

Marke: Coro MEX Silber Mit freundlicher Genehmigung von Debra Rothpan

Marke: Coro Originals (delicate script) 1947
Marke: Coro Silver in Kreisform mit MEX innen. Informationen mit freundlicher Genehmigung von Arnie V.

Marke: Coro Sterling – (Coro-Schrift, Sterling-Blockdruck)
Marke: Coro Sterling

Marke: Coro Sterling – (Coro-Schrift, Sterling-Blockdruck) Mit freundlicher Genehmigung von Jim Katz

Mark: Coro Ster. Foto mit freundlicher Genehmigung von Jim Katz.

Mark: Coro Teens Mit freundlicher Genehmigung von Gloria Barnhart

Marke: Coroteens-Skript 1951 Größere Ansicht Foto mit freundlicher Genehmigung von Simply Sharon.

Mark: Corotots — Skript in einem Winkel 1941
Marke: Hofnarr 1955
Mark: Crowing Glory Schriftzug mit Crowa a-top die “C” & “G” 1965
Marke: CZARINA 1950

Marke: Daily Double 1951
Marke: Tag und Nacht 1940
Marke: Debütantin (kursiv) 1935
Marke: Debütantin 1935
Marke: Deboot (Skript) 1959
Marke: Duette 1929

Marke: Ear Charmers 1956
Marke: Elektra Trisemble 1931
Marke: Elegante’-Skript 1948

Marke: Elite (Skript) 1948
Marke: EMPRESS EUGENIE(gerade Druck-andere Firmen verwendeten auch Variation davon) 1930
Marke: Fashion Flair (Skript) 1957
Marke: Fashion Square 1931
Marke: Fashionata(Skript) 1960

Marke: Feuervogel 1963
Marke: FLUID LOOK 1959
Marke: FLUTTERBYS 1963

Mark: für diesen unbezahlbaren Look 1944
Marke: Francois (Skript) 1937 – c. 1960 Foto mit freundlicher Genehmigung von David Pritchett.
Marke: Futura 1953
Marke: Futurama 1953
Marke: Galaxy 1949

Marke: Giftpak 1953
Marke: Glamour 1940
Mark: Glamour(Drehbuch) 1941 erneuert 1976, jetzt tot Mit freundlicher Genehmigung von RCJ
Marke: Glamour-Magie Größere Ansicht

Marke: Glamourcraft (Skript) 1958
Marke: Glitter Bobs (Skript) 1956
Marke: Golden Rod Skript 1926

Marke: Grandeur (Skript) 1950
Marke: GROTTO BLUE 1926
Marke: Harlekin 1928

Marke: Hi Jinks von Coro (auf einer hantelähnlichen Marke) 1940
Marke: Imperial Bouquet 1931
Mark: Jewelcraft 1920 mark now owned by Gem-Craft Courtesy Annekins Quick
Mark: Jewelcraft(at angle) 1920 was still being used during the 1950’s with Pegasus
Mark: Jewelcraft England was still being used during the 1950’s with Pegasus Courtesy Fred Pell

Mark: Jewelfully Yours 1947
Mark: Jewels by Francois (Francois in script) 1937

Mark: Jingle Jangle 1958
Mark: Jingle Rings 1958
Mark: La Belle 1963
Mark: Liberty 1934

Mark: Lovable (script) 1057
Mark: Love-Link 1934

Mark: Love Locket 1953
Mark: Lucky Buck (script) 1959
Mark: Lustralite (script) 1950
Mark: Made in Canada — pieces made in Coro’s Canadian factory were marked such. They were made for Birks, but were probably sold in other major department stores. Info courtesy Robin Deutsch. CAUTION – not all pieces marked “Made in Canada” are Coro.

Mark: Made in Mexico—- Hector Aguilar � to 1950 words inside a circle: around the top Photo courtesy Luda Tovey.
At the top–“Made In Mexico”, at the bottom–“Silver”, in the middle–“Coro”
Another Made in Mexico Photo courtesy Connie Gumtow .
Mark: Magic Eye (script) 1938
Mark: MAGICLIP straight letters 1950
Mark: Magi-Clip script 1960 Courtesy Pam Leeds

Mark: Mah Jongg 1923
Mark: Maharani Mid-Eastern look print 1935
Mark: Maharani script 1937

Mark: MAMIE 1952
Mark: Mantelet Medieval print 1949

Mark: Memories of Life (script) 1954
Mark: Meringue 1942

Mark: Metalite (script) 1929
Mark: Millionears script 1949
Mark: Moonbeam by Coro 1941

Mark: Moonbeam 1956 Photo courtesy Manon Kavesky
Mark: Moonrays 1956
Mark: Music Box 1923
Mark: Night Owls 1944
Mark: Norseland 1940’s Photo courtesy Luda Tovey. Courtesy Cindy Amirkhan

Mark: Our Little Darling 1946
Mark: PADDOCH by Coro ( on a bar-bell) 1941
Mark: PAINT-BOX 1937

Mark: Paragon (script) 1946
Mark: PERSONETTES 1950

Mark: Pinafore
Mark: Prestige (script) 1948
Mark: Queen Bees 1943
Mark: Quick-Trik
Mark: Quintette (script) 1938
Mark: Quivering Camellia (script) 1939
Mark: Rambling Roses (script) 1944
Mark: Rapture by Coro (on shield) 1942

Mark: Raven 1963
Mark: Regala (script) 1948
Mark: Romantic 1931
Mark: Round The Clock 1956
Mark: SCINTILLA 1933

Mark: Smart Set (script) 1935
Mark: Smart Set (block print) Photo courtesy Judi Bollen.

Mark: Soda Set (script) (pic of a soda w/straw beside) 1957
Mark: Softouch (script) 1959
Mark: Southern Belle (script) 1940
Mark: Splendor (script) 1948
Mark: STERLING CRAFT, Hand-Made by Coro (on ends of bar-bell looking mark) �

Mark: Sterling Craft by Coro (inside oval set side-ways, “Sterling Craft” around top, “by Coro” around bottom) Courtesy Vera Battemarco
Mark: Sterling S. Coro Photo courtesy Jim Katz.
Mark: Stocking Stuffer 1957
Mark: Styled to Beautify script 1938
Mark: Sublime (script) 1948
Mark: SUNBEAM 1927

Mark: Supreme (script) (written at angle) 1948
Mark: Teen-O-Grams 1958
Mark: TEMPLE BELLS 1964

Mark: Tempt Me 1963
Mark: The Angel of Love 1952
Mark: The Avenue 1925
Mark: Thorobreds 1942
Mark: Tickled Pink (script) written at angle 1958
Mark: Travelogue 1957
Mark: Trio Tricks 1951
Mark: TRIQUETTE 1937
Mark: TWEEDBEADS 1960

Mark: Twin Tones 1954
Mark: Valiant 1948
Mark: Vanity Fair 1945
Mark: Vendome 1944 — 1970 Photo courtesy Jo-Ann Sturko.

Mark: Vendome with copyright, after 1955
Mark: H-A©Vendome Courtesy justabunchofwildflowers

Mark: Whirlaway 1949
Mark: Wood Nymph 1963
Mark: Worn The Most From Coast to Coast 1940

Mark: Sterling 12C Courtesy Joe Weingarten. Coro was issued this trademark & was required to mark items they made for sale to US Military. This was issued after 1965

LITERATURVERZEICHNIS

PAT SEAL: Forschungsdateien
DOTTY STRINGFIELD: Recherchedateien
BOBYE SYVERSON: Rechercheakten.
EINE HOMMAGE AN AMERIKA von Carla und Roberto Brunialti
AMERIKANISCHER KOSTÜMSCHMUCK von Carla und Roberto Brunialti
AMERIKANISCHE SCHMUCKHERSTELLER von Dorothy T. Rainwater
SAMMELBARER KOSTÜMSCHMUCK von Cherri Simonds
SAMMELN VON KOSTÜMSCHMUCK 101 Von Julia Carroll
SAMMELN VON KOSTÜMSCHMUCK 202 Von Julia Carroll
SAMMELN VON STRASSFARBIGEM SCHMUCK von Maryanne Dolan
KUPFERKUNSTSCHMUCK von Burkholz und Kaplan
KOSTÜMSCHMUCK EIN PRAKTISCHES HANDBUCH UND LEITFADEN von Fred Rezazadeh
KOSTÜMSCHMUCK (2. Aufl.) von Harrice Simons Miller
EUROPÄISCHER DESIGNERSCHMUCK von Ginger Moro
IN DER SCHMUCKBOX Von Ann Pitman
LUCILLE TEMPESTA: owner-publisher of the Vintage Fashion & Costume Jewelry MagazineMASTERPIECES OF COSTUME JEWELRY by Ball and Torem
MID-CENTURY KUNSTSTOFFSCHMUCK Von Susan Klein
MIRIAM HASKELL SCHMUCK von Cathy Gordon und Sheila Pamfiloff
ALTER SCHMUCK von Jeanenne Bell
WARMAN’S SCHMUCK 2nd Ed. von Christie Romero
WARMAN’S SCHMUCK 3rd Ed. von Christie Romero

* HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Wie in der Vergangenheit bemühen wir uns, sicherzustellen, dass alle auf den RCJ-Seiten enthaltenen Informationen korrekt sind. Es können jedoch Fehler auftreten. Weder der vorherige Eigentümer von RCJ, CJCI noch seine Vertreter sind für Ihre Nutzung dieser Ressourcen verantwortlich.


Inhalt

Lauren Faust wrote in a comment on her DeviantArt page that the Everfree Forest is west of Ponyville, Sweet Apple Acres is southwest, and Fluttershy's cottage and meadow are located north of the farm, presumably between Ponyville and the forest. Canterlot liegt nordöstlich von Ponyville. However, in subsequent interviews, both Faust and Jayson Thiessen mentioned that the geography and continuity of the show are loosely defined and may change as necessary, Ώ] and a layout artist stated on December 10, 2011 that the production team had no official map of Equestria at their disposal. ΐ]

The English word most similar to the placename Equestria is equestrian, "of or relating to horse riding", from the Latin equester, "belonging to a horseman", from equus, "horse", which is also the origin of equine. In this sense, "Equestria" would translate as "land of the horsemen" instead of "land of horses."


Pegasus CEO, Chair Vick Retires Co-Founder Hollister Takes Helm

Pegasus Senior Living CEO and Chair Steven Vick has retired, and co-founder Chris Hollister has taken the reins of the Dallas-based company as its new CEO and chair.

Vick is stepping away from the leadership role after “battling some health problems” for several years, according to a press release on the announcement.

“Chris has been my partner and co-founder in Pegasus since day one,” Vick said in the release. “I am confident he and his team will carry on the mission and the work to deliver quality care to our residents and the communities we serve.”

Vick and Hollister, both senior living industry veterans, founded the company in 2018 to take over the leases of 36 former Brookdale Senior Living (NYSE: BKD) communities for landlord Welltower (NYSE: WELL). Today, the company manages 38 senior living properties in 12 states.

As CEO, Hollister will lead the company as it navigates the remainder of the Covid-19 pandemic.

“As part and parcel to that, we want to fill holes we have in a few positions with sales and executive directors,” Hollister told Senior Housing News on Friday. “It’s all about leads and re-energizing, and getting occupancy back up to where we were — and hopefully even exceeding where we were — before the pandemic.”

In the months ahead, Pegasus is focused on winning and keeping the trust of its residents and employees in order to grow its census.

“That message is just so important: making sure everyone believes we have a safe offering and that we can take care of people the right way,” Hollister said.

Hollister added that the Pegasus is “actively discussing [with] Welltower, and we’re excited about growing the relationship with them.”

Recommended SHN+ Exclusives

“We had so much to work on — and still do — our own portfolio,” Hollister said. “But … later this year and into 2022, I think we’re going to be poised for taking on more with Welltower.”

Pegasus also made other personnel announcements on Friday, including the hiring of Richard Williams, who will join the company as COO on June 7. Williams is coming from residential real estate company HHHunt, where he has been a senior vice president of the senior living division since 2007.

Williams and Hollister also previously worked together at Southern Assisted Living.

“Rich Williams is going to be a huge addition,” Hollister said. “I’ve known him for 30 years and worked with him for [a combined] 14 years.”

The company also promoted Daniel Leaf to senior vice president of operations, and promoted Wade Mullins to chief financial and administrative officer.

Leaf has more than 15 years of experience in senior living management, including in India and China and Mullins oversees several areas of the company, including IT, capital projects and maintenance, food service, contract administration and home office management.


The Rebuilt Berlin Palace Embodies the Tensions of the City's History and Future

Fifty-eight years ago, John F. Kennedy gave one of his most famous speeches. Speaking to huge crowds in West Berlin, he called on the free world to stand by Berliners divided by the Berlin Wall and threatened by their Communist neighbours. &ldquoAll free men, wherever they may live, are citizens of Berlin,&rdquo Kennedy declared, to rapturous applause, &ldquoand therefore, as a free man, I take pride in the words &lsquoIch bin ein Berliner&rsquo.&rdquo His speech writers needed a kicking as what he had actually said was that he was a Berlin doughnut &ndash German is an unforgiving language &ndash but that did not detract from the enormous impact his words had nor from the morale lift they gave to the citizens of a western city trapped in the communist bloc. It was one of the great post war speeches. Reagan&rsquos speech 24 years later in front of Berlin&rsquos iconic Brandenburg Gate, when he said, &ldquoMr. Gorbachev, tear down this wall,&rdquo was also well received but never had quite the same impact by 1987 it was clear that Gorbachev was probably going to do as he was asked.

Kennedy&rsquos speech mattered so much because the Wall had only gone up two years before. The western allies &ndash the USA, Britain and France who all maintained garrisons in West Berlin &ndash did nothing. Actually, there was nothing they could do short of starting World War Three but Berliners felt that they had been betrayed. Willy Brandt, then Berlin&rsquos charismatic mayor, had ranted to Kennedy that the USA had abandoned them. Kennedy&rsquos visit to the city showed both American commitment and made Berlin the front line in the Cold War. He also strengthened a close link between the USA and Berlin born of the Berlin Airlift. Between June 1948 and May 1949 US aircrew made over a quarter of a million flights to keep Berliners alive as Stalin tried to starve them into submission 31 Americans lost their lives. Only three years earlier those same crews had been dropping a more lethal cargo.

The unsmiling Soviet President Khrushchev felt he had to retaliate to Kennedy and a week later visited his satellite capital in East Berlin. His speech, perhaps unsurprisingly, failed to have quite the same effect. Yet despite feeling better about themselves for Kennedy&rsquos very strong statement of support, Berliners had to live with that monstrous barrier of concrete and barbed wire, set about with watchtowers, death strips, machine guns, attack dogs and officious border guards for 28 years.

This year marks the 60 th anniversary of its erection, on 13 th . August 1961, an event that will not pass unnoticed in the city now reunited since 1989. Parts of the Wall have been preserved. In Friedrichshain a long section has become an outside art gallery, the famous East Side Gallery, while a more sombre memorial and museum in Bernauer Straße remembers the loss and suffering caused. In front of the Brandenburg Gate, and alongside the restored Reichstag, a line of cobbles in the street marks the one-time front line of the Free World.

Throughout its often violent and traumatic story, Berlin has always remembered through its buildings. While some European cities have practised a sort of heroic denial about their past, rebuilding themselves as they imagined they should have been, Berlin is comfortable in living alongside its history. How many other cities would put something as moving and important as the Holocaust Memorial in its very heart?

Perhaps the best example of this acceptance of Berlin&rsquos past is the rebuilding of the Berliner Schloss. In 1415 the Hohenzollerns &ndash kings of Prussia then emperors of Germany &ndash took the twin fishing villages of Berlin and Cölln on the River Spree and made them their capital. In time they needed a suitable palace, as dynasties do, and successive kings built the huge Berliner Schloss on the island which divides the Spree and which came to form the city centre. Badly damaged in Hitler&rsquos war, what remained was blown up in 1950 by the communist East German leader Walter Ulbricht. It was replaced by the Palast der Republik, which, in all its Soviet ugliness, was the asbestos ridden seat of East Germany&rsquos nominal parliament. When Berlin was re-united in 1989 this was in its turn demolished, leaving an empty space at the very heart of one of the world&rsquos great capital cities.

The debate as to how to fill that space was acrimonious and lasted 14 years. It was nuanced but essentially came down to being between those who thought the old Schloss should never have been demolished and should therefore be replaced and those who thought to do so would be to pander to a reactionary, authoritarian Berlin which was now an anachronism. What was needed, the modernists argued, was a futuristic building that portrayed opportunity and unity. Interestingly it was a debate that largely bypassed young Berliners who were more concerned about the city&rsquos failure to deliver its new airport.

A panel of 17 international experts was invited to try to resolve the matter. Eventually they recommended that the old Schloss should be replaced but that the façade facing east, towards Alexanderplatz, would be modern. The Schloss, they argued, had always represented a synthesis of styles and the new façade would link the new buildings of East Berlin with the older Unter den Linden.Their recommendation was finally approved by the German parliament, the Bundestag, in 2002.

The completed building, now named the Humboldt Forum after two of Berlin&rsquos most celebrated sons, should have opened last October. Frustrated by the pandemic it will, hopefully, be fully open later this year. Its purpose is, says Paul Spies, the art historian who heads Berlin&rsquos museums, is to &ldquoshow how the world is present in Berlin and Berlin is present in the world.&rdquo &ldquoIt is not a museum,&rdquo says its new director Hartmut Dorgeloh, &ldquoit&rsquos not a palace. It&rsquos a forum, an accessible place where various parties congregate to engage with different ideas.&rdquo

There are those who remain unconvinced, one critic describing it as &ldquoChernobyl &ndash concrete on top of a problem,&rdquo but few can disagree that it draws together the previously divided city. Alongside Berlin&rsquos cathedral and facing the facade of Schinkel&rsquos Altes Museum across the Lustgarten, Berlin now has a centre on the island where the Hohenzollerns first built their fort six hundred years ago. The island is also home to Berlin&rsquos incomparable series of museums, recently restored with equal success.

Sixty years after the Wall went up, JFK&rsquos pledge has been amply redeemed. One of Europe&rsquos great cities, its most exciting and innovative of cities, Berlin feels physically as well as politically united.


Schau das Video: Pegasus In Sky


Bemerkungen:

  1. Lycomedes

    The cheap consolation!

  2. Aralt

    Was für ein ziemlich gutes Thema

  3. Bick

    In der Familie sind sowohl Ehemann als auch Ehefrau gleich in den Rechten, insbesondere in der Frau. Bevor die Milchmädchen Zeit hatte, das Podium zu verlassen, kletterte der Vorsitzende der Kollektivfarm sofort auf ihren Champagner zu Hause: Wodka zum Hischen seiner Frau. Ich ooh? Eva, - sagte, Schmollen, Pipiska

  4. Corbmac

    Diese sind für! Höre ich zum ersten Mal!

  5. Walden

    Ich denke, das ist eine Täuschung. Ich kann es beweisen.



Eine Nachricht schreiben